weltwärts 2020-02-05T19:53:43+00:00

Weltwärts

Als anerkannte Entsendeorganisation entsenden wir 7-8 Freiwillige pro Jahr im Rahmen des Freiwilligendienstprogramms „weltwärts(mehr Infos unter www.weltwaerts.de) des Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) in unsere Partnerorganisation „Tshwane Leadership Foundation“ (TLF), Südafrika, Pretoria. „Weltwärts“ versteht sich als entwicklungspolitischer Lerndienst im Ausland für junge Menschen.

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation TLF bieten wir unseren Freiwilligen Möglichkeiten und Chancen zur Persönlichkeitsentwicklung sowie Charakterstärkung, welche wir individuell fördern und begleiten. Hierzu gehört u. a. eine engmaschige Betreuung und Begleitung vor, während und nach dem Freiwilligendienst. Wir fördern das Rückkehrer*innen-Engagement unserer Freiwilligen, indem wir sie in ihren verschiedenen Ideen bei der Umsetzung von Projekten nach ihrer Rückkehr unterstützen.

Seit Sommer 2008 entsenden wir, friends, jährlich 7-8 Freiwillige im Rahmen von weltwärts in die vielfältigen Projekte unseree Partnerorganisation TLF.

Unsere Freiwilligen unterstützen die südafrikanischen Mitarbeiter*innen in unterschiedlichen Projekten. TLF arbeitet seit ihrer Gründung mit internationalen und lokalen Freiwilligen zusammen.

 

Wenn Du Interesse an einem weltwärts-Dienst mit uns hast, solltest Du folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Alter: zwischen 18 und 28 Jahren (Zur rechtzeitigen Beantragung des Visa solltest Du spätestens im Mai des Ausreisejahres 18 werden, Vertragsabschluss vor Vollendung des 29. Lebensjahres)
  • Schulabschluss: Haupt-/Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder (Fach-)Abitur
  • gute Grundkenntnisse in Englisch (bzw. Bereitschaft diese aufzubessern)
  • soziales Engagement
  • Eigeninitiative & Lernbereitschaft in fremder Umgebung
  • Bereitschaft, sich in ein neues kulturelles und arbeitspraktisches Umfeld zu integrieren & Interesse an der südafrikanischen Kultur und den Lebensverhältnissen
  • Teilnahme an einem pädagogischen Begleitprogramm
  • 12 Monate Aufenthalt in Pretoria (Ein-/Ausreise Ende August/Anfang September)
  • Bereitschaft, nach dem Freiwilligendienst die Erfahrungen als Rückkehrer*in in die Gesellschaft einzubringen
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht in Deutschland

 

Wir bieten Dir für Deine Mitarbeit bei TLF als weltwärts-Freiwillige*r:

  • Monatliches Taschengeld
  • Monatliches Verpflegungsgeld
  • Unterkunft in einer Freiwilligen-WG (vorwiegend in Zweibettzimmern)
  • Reisekosten (inkl. Flüge)
  • Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung für die Zeit des Einsatzes
  • 25 verpflichtende Seminartage, inkl. Fahrtkosten (1 Orientierungstag, 9 Vorbereitungstage, 3 Übergabetage, 2 On-Arrival-Tage, 5 Zwischenseminartage, 5 Rückkehrseminartage)
  • (pädagogische) Begleitung, Beratung und Betreuung in Deutschland und Südafrika (zur Zeit deutschsprachig)
  • Organisatorische und administrative Hilfe und Begleitung des Freiwilligendienstes
  • Vielfältige Möglichkeiten der Mitarbeit nach dem Freiwilligendienst

 

Ablauf des weltwärts-Freiwilligendienstes

Das Auswahlverfahren beginnt bei uns Ende August des jeweiligen Vorjahres. Im Herbst/Winter findet dazu ein Orientierungsseminar mit anschließenden Auswahlgesprächen statt. Dazu werdet Ihr rechtzeitig per E-Mail eingeladen. Anfang des Jahres ist unser Bewerbungsverfahren in der Regel abgeschlossen und Ihr erhaltet eine Rückmeldung zu Eurer Bewerbung.

Nach der verbindlichen Vertragsunterzeichnung beginnt Euer weltwärts-Freiwilligendienst schon in Deutschland mit den nötigen Vorbereitungen, wie Impfungen und der Organisation der Visaunterlagen.

Dazu gehört auch das Engagement, einen Spendenkreis aufzubauen, um unsere Freiwilligenarbeit zu unterstützen. Im Rahmen von weltwärts werden 75% der Kosten vom Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) übernommen, die restlichen 25% der Programmkosten müssen wir als Entsendeorganisation sicherstellen. Um den Eigenanteil an der Programmkosten zu finanzieren, sind wir als kleiner, ehrenamtlich arbeitender gemeinnütziger Verein auf Mitgliedsbeiträge und Spenden angewiesen. Aus diesem Grund erwarten wir von unseren Freiwilligen das Engagement, einen Spendenkreis aufbauen, der uns bei der Finanzierung des Programms unterstützt. Der Spendenkreis ist jedoch ausdrücklich nicht als „Teilnehmabeitrag” oder als eine Gegenleistung für einen Freiwilligeneinsatz zu sehen. Spenden sind freiwillig.

Im Frühsommer findet ein 9-tägiges Vorbereitungsseminar statt. Dazu reisen unterschiedliche Referent*innen, auch aus Südafrika an, um Euch für euren Aufenthalt gut vorzubereiten. Zusätzlich werden ehemalige Freiwillige vor Ort sein, die Euch individuell vorbereiten können und Eure Fragen beantworten werden. Die Teilnahme an den Seminaren ist verbindlicher Teil des weltwärts-Programms. Die Zeit zwischen dem Seminar und Eurem Hinflug könnt ihr für Eure individuelle Reisevorbereitungen nutzen.

Kurz vor der Ausreise findet dann noch ein 3-tägiges Übergabeseminar statt, bei welchem Ihr die Rückkehrer*innen, welche das Jahr zuvor bei TLF gearbeitet haben, treffen werdet. Diese sind Eure unmittelbaren Vorgänger*innen und werden Euch über den aktuellen Stand in den Projekten informieren. So wird eine direkte Übergabe ermöglicht und Ihr erhaltet noch bessere Vorstellungen von eurer Arbeit bei TLF. Schon wenige Tage nach diesem Seminar wird Euer Flug in Richtung Südafrika gehen.

In Südafrika angekommen werdet Ihr in Eure neue Unterkunft einziehen. Ihr wohnt gemeinsam mit (bis zu 10) weiteren Freiwilligen in einer WG mit südafrikanischen Hauseltern. Ein Zimmer teilen sich meist zwei Freiwillige. Die WG ist einfach, schlicht und funktional eingerichtet – alles was man für das Leben in Südafrika braucht, ist vorhanden. Die einzelnen Projekte und ein kleines Einkaufzentrum sind fußläufig zwischen 10 und 30 min zu erreichen. Nach einer ersten Orientierung vor Ort, werdet Ihr in den ersten Wochen ein On-Arrival-Seminar durch Mitarbeiter*innen von TLF erhalten. Hier erhaltet Ihr die aktuellsten Informationen über TLF und schaut Euch auch die unterschiedlichen Projekte an.

Zu Beginn des neuen Jahres wird ein Zwischenseminar in Südafrika stattfinden. Dieses Seminar dient Euch zur Reflektion eures Freiwilligendienstes, ihr könnt Euch mit anderen Freiwilligen austauschen und mögliche Probleme thematisieren.

Ende August werdet Ihr schließlich wieder nach Deutschland zurückfliegen. In direktem Anschluss wird das Übergabeseminar stattfinden. Dieses Mal seid Ihr es, die Ihre Projekte an die neuen Freiwilligen übergeben werden. Ihr werdet allerdings dieses mal zwei Tage länger bleiben, um das Jahr in Südafrikazu  reflektieren und euer Rückkehrprojekt zu planen.

Der Abschluss eures weltwärts-Freiwilligendienstes besteht in der Planung und Durchführung eines Rückkehrprojekts. In Eurem Rückkehrprojekt könnt Ihr die Erfahrungen aus Eurem weltwärts-Jahr mit anderen Menschen hier in Deutschland teilen. Dies geschieht in der Regel in Form von Vorträgen oder Präsentationen in Schulen, Kirchengemeinden oder bei anderen Gruppen. Das kann aber auch eine andere Form der Öffentlichkeitsarbeit sein. Hierzu gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wir werden Euch auf dem Weg zu eurem Projekt begleiten und beraten.